Energiemonitoring

Kurzbeschreibung

Das Projekt Energiemonitoring erzeugt mithilfe von Sensorik in Gebäuden neue Erkenntnisse über die effizientere Nutzung von Energie (Strom, Wasser & Wärme) von Gebäuden. Die Ergebnisse eines weitreichenden Netzes aus Sensorik, die den Verbrauch von einzelnen Gebäuden, Gebäudeteilen, Räumen und Geräten dezidiert messen, dienen zur Optimierung des Energiebedarfs. Daraus lassen sich Handlungsempfehlungen ableiten, wie z.B. Energieressourcen effizienter eingesetzt werden können und wie z.B. durch Optimierungen langfristig Energie eingespart werden kann.

In einem nächsten Schritt sollen die Informationen und das Wissen aufgearbeitet und weiterverarbeitet werden und mit dem seit den 1998 laufenden Projekt “Energiesparen macht Schule” verknüpft werden. Geplant ist eine für Schüler*innen angepasste Aufarbeitung, die den Kindern und Jugendlichen Informationen und Wissen weitergibt und zum Energiesparen anregt. Hierbei soll ein pädagogischer Ansatz verfolgt werden, bei dem auch den Altersstufen angepasste und spielerische Elemente explizit mitberücksichtigt werden.

Ziele

  • Bildung von Schüler*innen im Bereich Energiemonitoring
  • Aufbau eines weitreichenden Sensornetzwerkes
  • Analyse der Energieverbräuche zur Aufstellung von Handlungsoptionen, um langfristig Energieressourcen einsparen zu können
  • Feststellung von Optimierungsbedarfen

Mehrwerte

  • Beitrag zum Klimaschutz durch sparsameren Umgang mit Ressourcen
  • Erfüllung der Klimaschutzbestrebungen der Alten Hansestadt Lemgo sowie der Gemeinde Kalletal

Projektstatus

Das Projekt befindet sich in der Planungsphase.