In der Vergangenheit stellte die historische Brücke zusammen mit der angrenzenden Mühlenanlage ein Hindernis bei erhöhtem Hochwasserabfluss der Bega dar. Für die Lemgoer Innenstadt ergab sich dadurch ein außerordentliches Gefahrenpotential. In der Vergangenheit ist es deshalb schon mehrfach zu Hochwasserkatastrophen gekommen. Durch den Neubau der Brücke ist ein weites Profil geschaffen worden, dadurch kann sich hier kaum noch Schwemmgut (z.B. mitgeführte Baumstämme) festsetzen.

© Immo Henneberg
© Immo Henneberg

Durch die Aufgabe der Stauanlage (Langenbrücker Mühle), konnte die ökologische Durchgängigkeit wieder hergestellt werden. Ein Wanderhindernis für Fische besteht nun nicht mehr. Die meisten, der in der Bega vorkommenden, Fischarten nehmen in ihrem Lebenszyklus mehr oder weniger große Wanderungen zu ihren Laichplätzen oder Nahrungshabitaten vor.

© Immo Henneberg
© Immo Henneberg